Mobiler Scanner im Test

Heute der „DocketPort 468“ von DCT

Ich bin gespannt, was mich mit dem mobilen Scanner DCT Docket Port 468 erwartet. Diesen bekommt man schon relativ preisgünstig für ca. 90€ und unterscheidet sich kaum von anderen Geräten in dieser Preisklasse. Was für uns gleich mal heißt – her damit und ausprobiert.

günstiger mobiler Scanner

günstiger mobiler Scanner von DCT – der DocketPort 468

Was ist alles dabei?

Neben dem Gerät selbst gibt es die Software und Installations-CD, ein USB-Kabel, 2 Blätter zur Kalibrierung des Scanners, sowie 2 Hüllen für kleinere Dokumente wie z.B. Visitenkarten und eine kleine Tasche um das Gerät darin zu verpacken und zu transportieren.

Einrichten des Scanners

Eingerichtet ist der Docket Port erstaunlich schnell. Einfach mit dem USB-Kabel an den PC / Laptop anschließen und die Installations-CD durchlaufen lassen. So ist das Gerät bereits nach wenigen Minuten betriebsbereit. Etwas ärgerlich nur, dass man schon bei der ersten Anwendung eine Kalibrierung durchführen muss, denn ohne diese passiert erst mal gar nichts. Die dazu notwenigen Kalibrierungsblätter werden gleich mitgeliefert.

Der USB 2.0 Anschluss befindet sich auf der Rückseite vom Scanner

Der USB 2.0 Anschluss befindet sich auf der Rückseite vom Scanner

Wichtigste Funktionen

Die wichtigste Funktion ist wohl, dass man den Scanner durch seine kompakte Größe überall mitnehmen und gemeinsam mit seinem Notebook nutzen kann. Sehr schade finde ich, dass man jede Seite einzeln scannen muss da es keine Duplex-Funktion gibt.  Gescannt wird entweder schwarz-weiß, in Graustufen oder in Farbe.

Mitgelieferte Software

Neben einer älteren Adobe Reader Version ist die einzige mitgelieferte Software der Page Manager 7. Dies ist eine Software zum Verarbeiten gescannter Images.  Man kann damit  ein- oder mehrseitige PDF-Dateien speichern sowie Bilder und Dokumentendateien in unterschiedliche Formate konvertieren.

Die mitgeliefert Software ist sehr schmal gehalten

Die mitgeliefert Software ist sehr schmal gehalten

Persönlicher Eindruck

Er ist echt klein und kompakt sowie leicht zu installieren. Jedoch benötigt er zum Scannen und verarbeiten einer einzigen Seite gut 20 Sekunden, was eindeutig zu lange ist.  Also wenn man mehrere Seiten hat, sollte man viel Zeit einplanen. Dazu hat er bei blasser Schrift große Probleme diese zu erkennen und auf dem Image wiederzugeben was z.B. beim Scannen mit Barcodes oder dünnerem Papier besonders auffällt. Probleme bereitet Ihm auch kleineres Papier. Hier hat der Hersteller gleich vorgesorgt und entsprechende Hüllen beigepackt. Dafür sind meine farbigen Bilder besser geworden als gedacht. Die dazugehörige Software ist sehr schmal und bietet nur die wichtigsten Funktionen. Eine Nutzung ohne PC oder Laptop ist leider nicht möglich. Am Ende bin ich eher enttäuscht denn das Gerät kostet fast 100 Euro und dafür hatte ich mir vor allem bei der Scangeschwindigkeit und Bildqualität mehr erwartet.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *